Das Kinderhaus von St. Wolfgang

Das inklusive Kinderhaus ist eine Teileinrichtung des Bildungszentrums St. Wolfgang. Es ist aufgeteilt in Kinderkrippe, Kindergarten und Kinderhort, die im Nardini-Haus, Direktorenhaus und Haupthaus untergebracht sind.

In der Inklusiven Erziehung begrüßen wir die Vielfalt aller Kinder. Wir lernen voneinander und miteinander. Unser Anliegen ist es, optimale Entwicklungs- und Lernmöglichkeiten für alle Kinder in unserem Kinderhaus zu schaffen.

Wir holen jedes Kind dort ab, wo es steht.
 

Grundlage unserer Arbeit ist eine christliche Werthaltung.

Mit dieser Grundlage wertschätzen wir jedes Kind mit seiner individuellen Persönlichkeit. Wir orientieren uns an seinen Ressourcen und unterstützen es – im Sinne der Selbstständigkeitserziehung – dort, wo es Hilfe benötigt, um seine Fähigkeiten zu erweitern. Vertrauen und Lebensfreude sind uns dabei ein wichtiger Bestandteil in der sozial-emotionalen Förderung.

Wir arbeiten nach dem bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan (BEP). Dieser ist mit seinen pädagogischen Inhalten im BayKiBiG (Bayerisches Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz) festgeschrieben.
 

Das Kinderhaus, ein Ort der Geborgenheit für alle Kinder

Das Personal aus pädagogisch ausgebildetem Fachpersonal setzt sich wie folgt zusammen: Eine Erzieherin, ein Erzieher oder eine Heilerziehungspflegerin, ein Heilerziehungspfleger leitet eine Gruppe. Unterstützung erhalten sie von mindestens zwei weiteren Fachkräften (Kinderpfleger*in, Heilerziehungspflegehelfer*in) sowie von Praktikant*innen im Freiwilligen Sozialen Jahr, Bundesfreiwilligendienst, Erzieherpraktikant*innen oder Praktikant*innen im Sozialpädagogischen Seminar.

Die Interdisziplinäre Frühförderstelle betreut und begleitet Kinder mit speziellem Förderbedarf in der Krippe und im Kindergarten. Dies geschieht nur in Rücksprache mit den Eltern.

Das Zusammenwirken von Erzieher*innen, Therapeut*innen und Eltern bildet die Grundlage, um jedes Kind individuell und gezielt zu fördern.
 

Das gemeinsame Aufwachsen stärkt jedes Kind in vielfacher Weise.

Die Kinder unserer Einrichtung wachsen von klein auf zusammen auf. Gemeinsam können sie die inklusive Krippe und den Kindergarten besuchen, im Anschluss in der Schule in unseren Inklusionsklassen miteinander lernen und im Kinderhort zusammen spielen. Dadurch entstehen über Jahre hinweg ein wichtiger Zusammenhalt, feste Freundschaften und gegenseitige Akzeptanz untereinander. Jedes Kind wird so angenommen, wie es ist. Dabei sind die Kinder und Schüler*innen beim Spielen und Lernen so oft wie möglich zusammen und so selten wie nötig getrennt.

Unser inklusives Kinderhaus besuchen Kinder aus der unmittelbaren Nachbarschaft und der Stadt Straubing. Es kommen Kinder mit und ohne speziellen Förderbedarf, Kinder aus unterschiedlicher Herkunft und Familiensituation. Jedes Kind ist besonders und individuell. Jedes Kind ist bei uns im inklusiven Kinderhaus herzlich willkommen!
Monika Scheuerer BL Kinderhaus

Monika Scheuerer
​​​​​​​​​​​​​​Bereichsleiterin
​​​​​​​​​​​​​​Erzieherin
​​​​​​​​​​​​​​Telefon: 0 94 21  94 80