Aufgaben

Schule und Tagesstätte sind zwei sich ergänzende Förderbereiche. Beide arbeiten nach den Prinzipien und Methoden der Heilpädagogik und gewährleisten eine ganzheitliche Förderung der Kinder und Jugendlichen. Die Tagesstätte arbeitet also sehr eng mit der Schule zusammen, setzt jedoch auch eigene Schwerpunkte bezüglich Zielsetzungen und Methoden.
Die Bildungsziele des BayKiBiG sind nicht direkt auf die heilpädagogische Tagesstätte zu übertragen.
Im Mittelpunkt steht das einzelne Kind, der einzelne Jugendliche mit Behinderung. Wir haben das Ziel einer optimalen Förderung hin zu einer größtmöglichen Selbständigkeit und einer möglichst selbstbestimmten Teilhabe am Leben der Gemeinschaft.
Hierzu werden in der Tagesstätte viele Aspekte der Entwicklung berücksichtigt.
Im Einzelnen sind dies folgende Bereiche:

  • Lebenspraktische Selbständigkeit
  • Kognitive Erziehung
  • Soziale Kompetenz/ Emotionalität
  • Religiöse Erziehung
  • Bewegungserziehung
  • Kreative/ musische Erziehung
  • Freizeiterziehung
  • gesellschaftliche Integration